Konfliktmanagement


"Wenn zwei Menschen immer wieder die gleichen Ansichten haben, ist einer von ihnen überflüssig!"
(Winston Churchill)

Wo immer Menschen zusammenarbeiten und sich begegnen entstehen Konflikte.
Sie entstehen, da jeder Mensch seine eigenen Ziele, Bedürfnisse, Erwartungen und Wertvorstellungen hat, die er realisieren bzw. befriedigen möchte. Konflikte gehören somit zum täglichen Leben, ob im privaten oder beruflichen Bereich.

Besonders im unternehmerischen Bereich sind das Verständnis und der Umgang mit Konflikten von Relevanz. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen ihre Reaktionsfähigkeit und Innovationskraft bewahren und fördern. Die raschen Veränderungen und Neuerungen bewirken häufig Spannungssituationen nach innen und außen. Diese können viel Zeit, Geduld und Nerven kosten und stellen einen vermeidbaren Störfaktor im unternehmerischen Alltag dar. Die konstruktive Konfliktbewältigung sollte daher als Herausforderung verstanden und umgesetzt werden. Die Parteien gehen gemeinsam als Gewinner aus dem Konflikt, wenn sie diesen akzeptieren, ihn als Chance verstehen, zu analysieren wissen und abschließend kooperativ die Lösung erarbeiten.

Die Anwendungsbereiche, die sich praktisch daraus ergeben sind entsprechend vielfältig und vielschichtig. Die folgenden Beispiele haben daher einen rein exemplarischen Charakter:

  • Arbeitnehmer-/ Arbeitgeberkonflikte
  • Mobbing
  • Konflikte durch Neuorganisation des Unternehmens
  • Konflikte durch Outsourcing
  • Konflikte im Unternehmensbereich
  • Teamübergreifende Konflikte
  • Konflikte im Teambereich/Mitarbeiter
  • Konflikte zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat
  • Konflikte mit Kunden
  • Konflikte mit Lieferanten
  • Konflikte mit Behörden und Unternehmen

Wirtschaftsmediation ist die freiwillige, außergerichtliche Streitbeilegung durch die Betroffenen selbst, mit Unterstützung eines neutralen Dritten (Mediator), in allen wirtschaftlich/betrieblich relevanten Angelegenheiten. Ziel ist es einen Konflikt dauerhaft zur Zufriedenheit aller zu lösen und einen Kooperationsgewinn zu ermöglichen.