Verhaltenstherapie    
 


Step by Step

Die Verhaltenstherapie geht grundsätzlich davon aus, dass Verhalten, Gefühle, Körperreaktionen, Einstellungen und Gedanken zum großen Teil angelernt bzw. gelernt sind und in vielen Fällen durch ein Umlernen neue Erfahrungen ermöglich werden.
zu den Begriffen Begrifflichkeiten der Verhaltenstherapie gehören u. a. die “kognitive Verhaltenstherapie”, “Übungstherapie”, “Exposition”, “systematische Desensibilisierung”.

Beispiele für das Behandlungsspektrum

Phasen einer  Behandlung

Diagnostik

Hier findet eine ausführliche Diagnostik statt (lebensgeschichtliche Anamnese, Verhaltensanalyse, psychologische Tests etc.), die sich ungefähr über die ersten fünf Stunden erstreckt und die Aufstellung von Hypothesen über die Entstehung und Aufrechterhaltung der Symptomatik beinhaltet.

Es werden machbare Ziele erarbeitet, die am Ende der Therapie erreicht werden sollten.

1. Phase

Der 1. Teil der Behandlung ist darauf ausgerichtet, beim Patienten ein Verständnis für die Ursachen und die Zusammenhänge, unter denen die Symptomatik auftritt, zu entwickeln. Die Ursachen werden in Gesprächen über die Lebens- und Familiengeschichte und die persönliche Entwicklung deutlich. Weitere Zusammenhänge werden aus Gesprächen über die aktuelle Lebenssituation und den Bedingungen, die die Störung gegenwärtig aufrechterhalten, abgeleitet.


2. Phase

Der zweite Teil, der sich oft mit dem ersten überschneidet, ist, dass die Patienten ihre Symptomatik genauer beobachten und das Problem oder die Symptomatik auf 4 Ebenen zu differenzieren lernen. Sehr von Vorteil ist hier das führen eine Protokollheftes.

  • körperliche Vorgänge

  • Gefühle

  • Gedanken

  • Verhalten


3. Phase

Dies ist die Veränderungsphase, in der die Klienten angeleitet werden, auch tatsächlich etwas anderes auszuprobieren, neue Erfahrungen zu machen, z.B. durch ein neues Verhalten, andere Kommunikationsformen oder andere Gedanken/Einstellungen, mit denen sie ihre Symptomatik besser kontrollieren können.

Im Anschluss an die Veränderungsphase wird das neu gelernte Verhalten, die neuen Erlebensweisen und die Problembewältigungsmethoden weiter gefestigt und stabilisiert.